(Klaus) – Im Rahmen des Projekts “Jugendmigrationsrat” des Stadtjugendrings Stuttgart entsteht ein Theaterstück, das sich mit dem Thema der demokratischen Freiheit auseinandersetzt u.a. in Ägypten und Deutschland, Kairo und Leipzig. „Revolutionskinder“ ist das neue Theaterstück von Lokstoff! Theater im öffentlichen Raum in Kooperation mit dem Stadtjugendring Stuttgart.

Gemeinsam mit 30 Jugendlichen verhandelt das Ensemble eine der dringenden Fragen unserer Zeit: Die Sehnsucht nach demokratischer Freiheit.
2011: Der Tahrir Platz in Kairo. 1989: Die Leipziger Nikolaikirche.
Wie haben junge Menschen die Revolutionen erlebt, was waren ihre Träume, Wünsche, Hoffnungen, ihre Ängste, ihre Reaktionen?

Die neue Stuttgarter Stadtbibliothek ist der symbolische Schauplatz für diesen historischen Ausgriff. Das Atrium verwandelt sich in die Orte des Geschehens. Erlebt werden zwei Schicksalsgemeinschaften in einer vom Umbruch geprägten Zeit. Trotz aller interkulturellen Differenzen verbindet sie die Sehnsucht nach Freiheit wie ein universelles Band. Anhand persönlicher Beweggründe verstehen wir die große Idee der Umwälzung mit ihren Folgen.

Die Jugendlichen flankieren die politischen Ereignisse, sie bilden den Spiegel zur Außenwelt: Zeitzeugenberichte, Interviews, Twittertexte und Blogbeiträge formieren sich zum Stimmenchor. Ein Echo auf heutige und vergangene Revolutionen.

Die jungen Revolutionäre des Tahrir-Platzes hatten neue Kommunikationsmittel, diejenigen in Leipzig Versammlungsräume und Flugblätter.
Haben die sozialen Medien und Netzwerke des Internets als Mittel auch die Inhalte der Kommunikation geprägt? Kann die flüchtige Moderne, die „liquid democracy“ politische Standpunkte erzeugen? Hören wir, was uns die Kinder der Revolution zu sagen haben.

Eine Produktion in Kooperation mit dem Stadtjugendring Stuttgart und gefördert von der Stadt Stuttgart.
Termine 2013:

21. März Premiere
17./19./20. April
02./03./04. Mai
22./23./24. Juli

Beginn: 19 Uhr
Spielort: Stadtbibliothek Stuttgart – Mailänder Platz 1

Kartenverkauf online unter
www.lokstoff.com

Karten: 21,50 / 12 Euro ermäßigt
Kartentelefon:
0711.22 477 -56

Abendkasse an Vorstellungen ab 16 Uhr: 0179.9639611