- Fabian – Der digitale Spartensender ZDF.kultur, der vor allem Jugendliche und junge Erwachsene anspricht, soll eingestellt werden. ZDF-Intendant Thomas Bellut kündigte letzten Freitag an, das er den Bundesländern und dem ZDF-Fernsehrrat vorschlagen wird, den Sender abzuschalten. Grund sei die von der Politik geforderte Beitragstabilität, die das ZDF zu Sparmaßnahmen zwinge.

Öffentlich-Rechtliche Programme versuchen seit Jahr und Tag ihr Programm für junge Leute beliebt zu machen und dementsprechend zu gestalten. Mit ZDF.kultur haben sie 2011 einen Sender ins Leben gerufen, den junge Leute dankend annahmen – mit die höchste Resonanz und Dankbarkeit der erschlossenen Zielgruppe war regelmäßig zu erkennen. Der Sender berichtet vor allem über Musik, zeigt Liveausschnitte vieler Festivals, Unterhaltungsformate wie Roche&Böhmermann, TVnoir und deckte zudem den Bereich Popkultur, Filme, Kunst und Gaming im Fernsehen ab. Die Darstellung der Inhalte von ZDF.kultur war niemals eingestaubt oder langweilig, sondern gab Fernsehen wieder ein Gesicht für mich, für das ich gerne GEZ zahle.

Diese hohe Beliebtheit bei vor allem jungen Leuten, die das ZDF immer wollte, haben sie mit ZDF.kultur erreicht, doch solch großen Zuwachs werden sie meiner Meinung nach lange nicht mehr bekommen.

Die Einstellung von ZDF.kultur ist ein großer Verlust für die Fernsehlandschaft und ein viel größerer Verlust für das ZDF.

Ich bin wahrlich nicht der Einzige, der  die Einstellung nicht gut findet, deshalb gibt es schon einige Facebookgruppen und offene Briefe, denen man sich anschließen kann.

Facebookgruppe “Rettet ZDFkultur”: https://www.facebook.com/RettetZdfKultur?group_id=0

Brandbrief ans ZDF: https://www.dropbox.com/s/4jlelx90guu7mbk/Brandbrief%20ZDFkultur.docx