Bier und Wein kaufen darf man ab 16. Roller fahren ebenfalls. Sich bis 24:00 Uhr draußen oder in bestimmten Diskos aufhalten.  Also warum nicht auch kommunal wählen.

IMG_0562Jugendliche zwischen 16 und 18 sind genauso ein Teil der Gesellschaft und werden genauso stark wie Erwachsene durch die Kommunalpolitik, die unser Umfeld bestimmt, beeinflusst. Also sollten sie mitbestimmen dürfen. Von genügend geistiger Reife wird ausgegangen, da die 16 und 17 Jährigen am 25.05.2014 tatsächlich in Baden – Württemberg das erste Mal kommunal wählen dürfen. Einige andere Bundesländer führten diese Wahl schon durch.

Um die Jugendlichen darüber zu informieren, dass es eine Wahl für sie gibt, in der ihre Stimme wichtig ist und um großen Fragezeichen vor dem Wahlzettel vorzubeugen gibt es eine Menge Projekte.

91cac18235Eines davon wird vom Stadtjugendring Stuttgart durchgeführt. “Wahllotsen on Tour” soll dafür sorgen, dass die Jugendlichen pünktlich zur Wahl informiert sind. Im Prinzip kann jeder zwischen 16 und 23 ist und sich für Politik interessiert Wahllotse werden.

Die Schulung startete bereits und es wurde überlegt wie man die Jugendlichen erreichen könnte. Alle Jugendlichen zu erreichen ist eine utopische Vorstellung. Aber Schulen, Bahnen und öffentliche Plätze bieten eine große Angriffsfläche für die Wahllotsen. Nach Abschluss der Schulung stehen bald die ersten Aktionen an.

Zur Bundestagswahl im September gab es in Stuttgart parallel eine U18 Wahl. Das Ergebnis war überraschend konservativ. Die OYSTR-Redaktion berichtete darüber:

http://oystr.info/?p=3176

Wie sich das Interesse der Jugendlichen an Politik entwickelt wird sich wohl erst nach der Kommunalwahl zeigen.