Unsere Falken bieten ein tolles Seminar an!

Meldet euch an!

 

Mittlerweile sind ca. 60 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht und strömen zu großen Teilen nach Europa. Die deutsche Politik verkündet im Sommer 2015 zur Überraschung Vieler eine “Willkommenskultur” und lässt – im Unterschied zu der davor jahrelang betriebenen Politik des Abschreckens und Fernhaltens – Flüchtlinge in großer Zahl ins Land. Die BRD präsentiert sich seitdem in der ganzen Welt als humanitäres Projekt, als vorbildhafte Schutzmacht für Geflohene und Vertriebene.

 

Das, was manche dieser Politik zu gute halten – sie übernehme endlich Verantwortung – geht allerdings seltsamerweise einher mit einer neuen und offensiven Außenpolitik gegenüber anderen Staaten: Unter dem Titel der “Fluchtursachenbekämpfung” beruft sich die deutsche Regierung auf ihr legitimes Recht, überall auf der Welt ordnend einzugreifen, die Verhältnisse anderswo nach ihren Vorstellungen zu bestimmen. Von anderen Staaten, wie z.B. Ungarn, kriegt sie dafür den Vorwurf des “moralischen Imperialismus”.
Wir wollen an unserem Wochenendseminar gemeinsam klären:

 

  • Worin besteht die “neue deutsche Flüchtlingspolitik” und in welchem Verhältnis steht sie zum grundgesetzlich geschützten Recht auf politisches Asyl?
  • Inwiefern passen “humanitäre Verantwortung” und politisches Kalkül hierbei zusammen?
  • Was verraten diese Zustände über die Rechnungsweise, die im globalen Kapitalismus weltweit gilt?
  • Und wie kommen bei all dem eigentlich die Flüchtlinge vor?

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, es werden keine Vorkenntnisse benötigt.

 

Termin: 15. April 2016 – 17. April 2016

Teilnahmebeitrag: 35€

Alter: ab 15 Jahren

Anmeldung & Infos: Wenn Du weitere Fragen hast, oder dich anmelden willst, kannst du dich im Büro unter buero@sjd-falkenbw.de melden.