Veranstaltung am 9.9. „Unity in Diversity – das HipHop Quartier“

Der Underground Soul Cypher e.V. (Verein zur Förderung der HipHop-Kultur) ist Mitglied im Stadtjugendring Stuttgart und veranstaltet am Freitag, den 9. Sept. 2016, von 14 bis 21 Uhr, auf dem kleinen Schlossplatz in Stuttgart die Aktion „Unity in Diversity – das Hip Hop Quartier“.

Mit dieser Aktion möchte der Verein die Öffentlichkeit auf die Notwendigkeit eines Kulturzentrums für die Ausübung der HipHop-Kunstformen aufmerksam machen.

„Auch der Stadtjugendring fordert schon lange ein Jugendverbandshaus für Stuttgart, in dem diese Jugendkultur eine Heimat finden könne“, so Rainer Mayerhoffer, Geschäftsführer des Stadtjugendrings.

Die Aktion startet um 14 Uhr mit Tanz und Graffiti.
Von 17-18 Uhr findet eine Podiumsdiskussion zum Thema statt. Auch der Stadtjugendring wird dabei sein. Moderiert wird die Diskussion von dem Stuttgarter Rap-Künstler Tobias Borke.

Ab 18 Uhr werden die Breakdancer und HipHop Tänzer, sowie Graffitisprüher, Djs und MCs wieder ihr Können zum Besten geben und alle Elemente der HipHop Kultur repräsentieren. Teilnehmer und Besucher dürfen sich ebenfalls an den Sprühdosen versuchen und auf eine Wand sprühen, bei der am Ende das Stuttgarter Logo zum Vorschein kommen soll und als Geschenk an die Stadt übergeben wird. Das Ende der Veranstaltung ist für 21 Uhr geplant.

Mit dieser Aktion möchte der Verein Underground Soul Cypher zeigen, wie groß die Stuttgarter HipHop Szene und dessen Bedarf an eigenen Räumlichkeiten ist. Sie fordern einen Ort, der für alle Aktivisten und Interessenten der urbanen Kunst als zentrale Anlaufstelle dient; an dem Tänzer trainieren, Maler (legal) sprühen und malen, Djs und Rapper Musik machen können und Veranstaltungen wie Breakdancebattles, HipHop Jams oder Graffiti- und Producerwettbewerbe durchgeführt werden. Hierdurch würde der Kessels als „HipHop Stadt“ wieder zum Leben erweckt.